FAQs

Allgemeine Fragen

Das DSGVO Pixelmate ist ein WordPress Plugin, was ein Opt-In Cookie Banner erzeugt. Das gibt deinen Usern die Möglichkeit zu entscheiden, ob sie auf deiner Website getrackt werden wollen oder nicht.

Du kannst mit dem Pixelmate einen gültigen Opt-In für verschiedene Tracking und Werbe Dienste einholen. Z.B. Google Analytics, Facebook Ads, Google Maps, YouTube, Vimeo…

Opt-In bedeutet, dass jemand der auf deine Website kommt erst und nur dann getrackt wird, wenn er auf “Cookies zustimmen” klickt bzw. in den Einstellungen einzelne Dienste freischaltet.

 

Wenn du dich mit der DSGVO auseinandergesetzt hast, hast du sicherlich mitbekommen, dass du Dienste wie Google Analytics, Facebook Pixel usw. nicht mehr ohne weiteres auf deiner Website verwenden darfst.

Für alle Dienste, die personenbezogene Daten deiner User an externe Server übermitteln brauchst du die Zustimmung deiner User. Insbesondere, wenn die Daten deiner User auf den externen Servern verarbeitet und ausgewertet werden.

Für genauere Informationen zu deiner individuellen Website konsultiere bitte deinen Anwalt oder Datenschutzbeauftragten.

Fragen vor dem Kauf

Nein, leider können wir das nicht garantieren. Das DSGVO Pixelmate hilft dir natürlich deine Website sicher zu machen, aber da jede Website einzigartig ist und es neben dem Cookie Banner noch andere DSGVO-Baustellen (Datenschutzerklärung, Impressum, Kontaktformular…) gibt, können wir dir keine Abmahn-Garantie geben.

Das Plugin kann auch keinen Anwalt oder Datenschutzbeauftragten ersetzen.

Einmalig. Du bezahlst nur einmal für die gewünschte Anzahl von Lizenzen und sonst nichts.

Wir versuchen die Kompatibilität unseres Plugins natürlich immer so hoch wie möglich zu halten, aber trotzdem kann es bei WordPress immer passieren, dass etwas nicht so funktioniert, wie wir uns das wünschen.

Aber keine Angst, wir lassen dich nicht allein. Schreib uns einfach eine Kontaktanfrage und schildere uns dein Problem. Dann melden wir uns so schnell es geht bei dir und finden eine Lösung (natürlich kostenlos).

Sollten wir keine Lösung finden können bekommst du dein Geld zurück.

Ja, wir entwickeln das DSGVO Pixelmate derzeit immer weiter.

Du kannst uns auch gerne Feedback und Feature Wünsche schicken. Wir geben unser bestes, dass das Plugin weiterhin gut läuft und immer besser wird.

Was passiert im Worst Case, wenn ein Baum auf uns alle fällt oder keiner mehr das Plugin kauft und wir die Entwicklung nicht mehr finanzieren können?

Es ist schwer zu sagen, was genau passiert, wenn was passiert, was wir uns nicht vorstellen können, aber im schlimmsten Fall würden wir einfach andere Entwickler für das Plugin suchen oder es einer Open-Source Community übergeben. Auf jeden Fall würden wir euch nicht ohne weitere Updates hängen lassen. 

Fragen nach dem Kauf

Nach dem Kauf bekommst du eine E-Mail mit einer kurzen Anleitung, wo du die zip Datei des Plugins downloaden kannst.

  • Logge dich in dein WordPress Dashboard ein
  • Dann gehe zu Plugins -> installieren
  • gehe auf “hochladen” (oben)
  • lade die zip Datei des Plugins hoch
  • aktiviere es
  • nun findest du die Pixelmate Einstellungen im Menü

Eigentlich sollten die Einstellungen ganz normal im Menü unter “DSGVO Pixelmate” zu finden sein.

Falls nicht könnte es entweder an deinem Caching liegen (versuch den Cache zu leeren) oder an einem anderen Plugin.

Falls du das Plugin “Advanced Custom Fields” nutzt. Kannst du dieses in deinen Plugins deaktivieren, weil das Pixelmate selbst mit ACF arbeitet und es dann doppelt installiert ist. Um die Einstellungen von deinem ACF wieder anzuzeigen, brauchst du nur in den allgemeinen Pixelmate Einstellungen rechts unter “Update” den Schalter zu aktivieren von ACF klicken. Dann kommen die Einstellungen davon auch wieder.