Track deine Website Besucher nur, wenn sie das wollen!

Das DSGVO Pixelmate Plugin hilft dir Google Analytics, Facebook Pixel, YouTube und Co DSGVO konform in deine WordPress Website einzubinden.

Das DSGVO Pixelmate Plugin für hilft dir dabei die Anforderungen an die DSGVO und ePrivacy auf deiner WordPress Website umzusetzen.

Disclaimer: Es kann keine rechtliche Beratung ersetzen oder für die DSGVO Konformität deiner Website garantieren. Aber es kann dir helfen viele Stunden Arbeit zu sparen 🙂 

DSGVO Pixelmate

für eine Website
39,- einmalig
  • Cookie Banner mit
    Opt-In oder Opt-Out
  • Google Analytics
  • Facebook Pixel
  • YouTube
  • Vimeo
  • Twitter
  • Google Map
  • anpassbare Cookie Melddung

DSGVO Pixelmate

für drei Websites
89,- einmalig
  • für bis zu 3 Websites

Weitere Lizenzen

Weiter unten kannst du alle Angebote für das DSGVO Pixelmate finden.

Cookie Banner mit Opt-In für deine User

Das DSGVO Pixelmate generiert ein anpassbares Cookie Banner mit Opt-In Möglichkeit.

Falls deine User nicht getrackt werden sollen, sorgt das Pixelmate automatisch dafür, dass keine Daten von deiner Website an externe Dienste gesendet werden.

Google Analytics einfach, anonym und DSGVO konform.
Kein extra Code. Keine extra Plugins.

Das DSGVO Pixelmate macht es dir so angenehm wie möglich Google Analytics mit deiner WordPress Website zu verbinden. Trag einfach deine ID in den Einstellungen ein und das Plugin erledigt den Rest.

Du brauchst keinen extra Code im Head für deinen Facebook Pixel. Trag einfach deine Facebook Ads ID ein und das Pixelmate sorgt dafür, dass der Pixel an der richtigen Stelle landet und nur dann trackt, wenn der Nutzer dem Tracking zugestimmt hat. 

Opt-In für den Facebook Pixel.
Kein extra Code. Keine extra Plugins.

Externe Dienste blockieren, falls deine Besucher das wollen.

Bildschirmfoto 2019-10-23 um 14.49.31
Bildschirmfoto 2019-10-23 um 14.49.38
Bildschirmfoto 2019-10-23 um 14.49.21

Wenn dein Website Besucher nicht getrackt werden will, bekommt er bei externen Diensten, wie YouTube, Vimeo, Twitter und Google Maps die Möglichkeit diesen Dienst doch noch zu aktivieren.

Welche Dienste nicht blockiert werden sollen, kannst du selbst in deinen Einstellungen entscheiden. 

About

Sabrina Keese-Haufs

Sabrina ist Anwältin auf lawlikes und auf IT-und Online Marketing Recht spezialisiert. Sie ist für die rechtliche Seite des Plugins zuständig und achtet darauf, dass es damit für ihre Mandaten so einfach wie möglich ist, die Anforderungen der DSGVO zu erfüllen.

Christian Wedel

Christian ist eigentlich ein ganz normaler Web Designer.
Das Pixelmate Plugin hat er entwickelt, weil er Panik vor der DSGVO hatte und noch so viele Websites konform machen sollte.
Also hat er ein Plugin entwickelt, was so viel wie möglich automatisieren soll.

DSGVO Pixelmate

für eine Website
39,- einmalig
  • Cookie Banner mit
    Opt-In oder Opt-Out
  • Google Analytics
  • Facebook Pixel
  • YouTube
  • Vimeo
  • Twitter
  • Google Map
  • anpassbare Cookie Melddung

DSGVO Pixelmate

für 3 Websites
89,- einmalig
  • für die Installation
    auf 3 Websites

DSGVO Pixelmate

unlimited
349,- einmalig
  • beliebig viele Installationen auf deinen eigenen und Kunden Websites
    Details

DSGVO Pixelmate

für 10 Websites
199,- einmalig
  • für die Installation
    auf 10 Websites

Du brauchst ein Upgrade?

Falls du schon eine Lizenz für das DSGVO Pixelmate erworben hast, kannst du es natürlich jederzeit upgraden.

Häufig gestellte Fragen

Ist die Installation aufwendig? Muss ich dafür programmieren können?

Das Pixelmate wird wie jedes andere Plugin auch installiert und zeigt dir im Dashboard ein neues Menü an. Das Pixelmate wurde extra entwickelt, um dir das Einbinden von Facebook Pixel und Google Analytics so einfach wie möglich zu machen. Beides brauchst du nicht mehr in den Code eintragen, sondern brauchst nur deine Account IDs eingeben und das war es schon. Ansonsten hast du noch eine Reihe Anpassungsmöglichkeiten, damit das Cookie Banner auch zu dir und deiner Seite passt. 

Das DSGVO Pixelmate Plugin funktioniert nicht oder wird nicht richtig angezeigt?

Wir geben uns große Mühe, dass unser Plugin auf allen WordPress Websites vernünftig läuft. Es kann aber immer vorkommen, dass es mit irgendeinem anderen Plugin inkompatibel ist oder wir etwas übersehen haben (Programmierer sind nämlich auch nur Menschen 🙂 ).

Sollte dir irgendetwas auffallen, was nicht stimmt, helfen wir dir gerne das Problem zu lösen. Und keine Angst, wenn wir das Problem nicht lösen können, bekommst du natürlich dein Geld zurück.

Wer Haftet im Falle einer Abmahnung trotz DSGVO Pixelmate Plugin?

Auch wenn viele andere Anbieter mit einer Haftung oder irgendwelchen Garantien werben, machen wir das nicht, weil das gelogen wäre. Nach der DSGVO haftet immer der Website Betreiber für eventuelle Datenlücken! Deshalb ist es auch so wichtig, dass du das Plugin ordentlich testest bzw. testen lässt.

Außerdem ersetzt dieses Plugin keine rechtliche Beratung und einen vernünftigen Website Check.

Allerdings hilft dir das DSGVO Pixelmate die Anforderungen der DSGVO so schnell und einfach wie möglich umzusetzen und erspart dir oder deinem Webdesigner viele Stunden Arbeit. 

Was ist der Unterschied zwischen Opt-In und Opt-Out und was schreibt die DSGVO vor?

Als Opt-In wird das Verfahren genannt bei dem der Nutzer erst dann getrackt werden darf, wenn er das Tracking genehmigt. Also wenn emand auf deine Website kommt werden erst dann Daten an Google Analytics, Facebook und Co übermittelt, wenn er im Cookie Banner auf “akzeptieren” geklickt hat.

Beim Opt-Out ist es umgekehrt. Deine Besucher werden sofort getrackt, haben aber die Möglichkeit dem Tracking zu widersprechen (wenn sie auf “ablehnen” klicken).

Bei der Auslegung der DSGVO sind sich die Anwälte und Datenschutzbehörden uneinig. Einige sagen, dass ein Opt-Out vollkommen ausreicht, andere sagen, dass die DSGVO nur dann erfüllt ist, wenn es einen Opt-In gibt.

Aus Marketing-Sicht ist der Opt-In definitiv schlechter, weil du so wesentlich weniger Daten über deine Kunden sammeln und auswerten kannst. D.h. im schlimmsten Fall setzt du deine Facebook Ads Kampagnen blind und hast keine Ahnung, was dabei rauskommt. Deshalb nutzen die meisten auch das Opt-Out Verfahren.

Aus Datenschutz-Sicht ist es natürlich besser, wenn sich deine Kunden selbst für das Tracking entscheiden dürfen. So schreibt es ja auch die strenge Auslegung der DSGVO vor.

Wir empfehlen generell einen Anwalt zu konsultieren oder wenigstens verschiedene Meinungen im Netz zu vergleichen. Sicherer ist natürlich der Opt-In.

Kann ich Google Analytics oder den Facebook Pixel auch über andere Plugins einbinden?

Ja. Wenn du lieber andere Plugins nutzen möchtest, um komplexere Google Analytics oder Facebook Pixel Codes zu generieren, kannst du die Einbindung im Pixelmate einfach deaktivieren, klickst auf “Alle externen Dienste blockieren” und beide Dienste werden trotzdem vom Pixelmate ins Cookie Banner genommen.

Wie genau funktioniert das DSGVO Pixelmate?

Google Analytics, der Facebook Pixel und der Google Tag Manager werden direkt durch das Plugin eingebunden und per JavaScript nachgeladen, wenn der Nutzer das erlaubt (bzw. im Opt-Out Modus nicht abgelehnt hat).

Zusätzlich gibt es noch die Funktion alle externen Dienste zu blockieren. Dazu zählen z.B. Facebook Like Buttons, YouTube Videos, Twitter Tweets, Google Fonts und so weiter. Das Pixelmate blockiert mit einem speziellen Filter alle Dienste, die nach Außen kommunizieren wollen. Es können aber einzelne Dienste als Ausnahme per Whitelist durchgelassen werden. Damit erhältst du die volle Kontrolle über deine WordPress Website.

Gibt es eine Garantie, dass das Plugin meine Website DSGVO sicher macht?

Nein. Wir können und wollen nichts versprechen. Jede Website ist anders und es gibt unzählige Kombinationen verschiedener Plugins.

Allerdings läuft das Plugin erfolgreich auf über 3000 WordPress Websites und wir verbessern es ständig weiter. Und wenn es nicht gleich auf deiner Website funktionieren sollte, schreib uns einfach eine Nachricht. Falls wir keine Lösung finden, bekommst du selbstverständlich dein Geld zurück.

Was beinhaltet die Agentur Lizenz?

Die Agentur Lizenz kannst du beliebig oft für deine eigenen und deine Kundenseiten verwenden. Allerdings ist es nicht erlaubt das Plugin als einzelnes Produkt weiter zu verkaufen oder zu verschenken (z.B. im Rahmen eines Online Kurses). Die Lizenz ist gedacht für Webdesigner oder Agenturen, die regelmäßig Websites für Kunden erstellen und pflegen und im Rahmen dieser Dienstleistung das DSGVO Pixelmate Plugin installieren wollen.